Archiv für den Monat

Februar 2013

Schiefergas in Europa und China: Euphorie oder Ablehnung?

Dank der Öl- und Gasschiefer-Vorkommen, die in den letzten Jahrzehnten in den USA entdeckt wurden, wird allgemein angenommen, dass die USA mittlerweile auf dem Weg hin zu einer Energieautarkie sind. Die in der Folge gesunkenen Gaspreise erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit einiger inländischer Industriezweige – von Massenchemikalien und Primärmetallen bis hin zu geringeren Kosten sowohl für Rohstof…

Beitrag lesen

Die sechs Gesichter von Kevin Bacon, fünf Wege, einen Kunden zu gewinnen: Der Konsolidierungstrend in der Kabelbranche

Ich war ganz schön stolz auf mich, seitdem ich es am letzten Samstag geschafft hatte, in meiner Wohnung endlich Sky TV, Breitband-Internet sowie einen Festnetzanschluss zu installieren. Bis ich heute früh mit unserem Analysten für die Branchen Telekommunikation und Medien über die jüngsten Aktivitäten in diesem Sektor gesprochen habe. Anschließend fühlte ich mich nämlich eher wie technologische…

Beitrag lesen

Research-Reise in den Mittleren Osten: Eine selten zu findende Oase attraktiv bewerteter Anleihen

Unsere Marketing-Abteilung fand das Video von meiner letzten Research-Reise nach Asien so schlecht, dass wir uns zusammensetzen und über Dinge sprechen mussten, die den meisten Menschen vollkommen klar sind: Offensichtlich ist es nämlich keine gute Idee, in eine Kamera zu sprechen, wenn man neben einer belebten Landebahn eines Flughafens steht. Und wenn man nachts in einem Hotelzimmer filmt, in…

Beitrag lesen

Europäischer Automobilsektor: Trendwende ist ins Stocken geraten

Die französischen Automobilhersteller Peugeot und Renault werden Ende dieser Woche ihre Ergebnisse für das Gesamtjahr 2012 vorlegen. Auch wenn Peugeot SA die Abschreibung, die das Unternehmen am Freitag in Form eines Aufschlags für unbare Zahlungen in Höhe von 4,7 Mrd. Euro angekündigt hat, überstehen sollte, sind die Aussichten für diese Firma nach wie vor ebenso düster wie für andere auf die …

Beitrag lesen

Sollten die Regierungen in der Eurozone ihre Goldreserven zur Reduzierung der Kreditkosten einsetzen?

Vergangene Woche hatten wir Marcus Grubb vom World Gold Council bei uns zu Gast. Er hat die Idee vorgetragen, dass Eurozonen-Länder mit einer hohen Schuldenlast und untragbar hohen Anleiherenditen den Wert ihrer ansonsten ertragslosen Goldreserven anzapfen sollten, indem sie diese als Sicherheit einsetzen. Somit wären sie in der Lage, wenigstens einen Teil ihres Finanzierungsbedarfs zu günstige…

Beitrag lesen

Die Geldmarktpolitik und der Wahlzyklus

Wenn es um wirtschaftspolitische Entscheidungen geht, schieben sich der Finanzminister und die Bank of England den sprichwörtlichen „Schwarzen Peter“ gegenseitig zu. Dieses Arrangement gibt es, weil die Politiker in einer modernen Demokratie zwar das letzte Wort haben sollten, aber, um allzu populistische Entscheidungen zu vermeiden, durch eine unabhängige Notenbank gebremst werden müssen.

Mome…

Beitrag lesen

Going Dutch: Verstaatlichung von SNS

Auf unseren Blogs berichten wir bereits seit einigen Jahren über die entstehende Finanzkrise und ihre Auswirkungen. Allerdings kann man auch uns nach mittlerweile mehr als fünf Jahren Krise immer noch überraschen. So wurde am Freitag das Unternehmen SNS durch die niederländische Regierung verstaatlicht, nachdem es der Firma nicht gelungen war, im Privatsektor ausreichend Kapital zu beschaffen. …

Beitrag lesen

Hochzinsanleihen: Die Zeichen stehen auf Einzeltitelselektion

Man kann durchaus sagen, dass wir unsere Erwartungen für den High Yield-Markt zuletzt nach unten korrigiert haben. Es besteht zwar die Möglichkeit, dass diese Papiere auch 2013 hohe einstellige Erträge vorlegen, doch angesichts des aktuellen Umfelds scheint für wesentlich höhere Kapitalzuwächse eher kaum Potenzial zu bestehen.

Ein Faktor, der für das momentane Umfeld für Hochzinsanleihen von re…

Beitrag lesen