Video zur Research-Reise nach Chile: Eine bessere Zukunft?

Vergangene Woche reiste Anthony in die „angesagteste“ Volkswirtschaft Südamerikas: nach Chile.

Mit seinen mehr als 17 Millionen Einwohnern und einem nominalen BIP von über 248 Mrd. US-Dollar ist Chile nach Brasilien, Mexiko, Argentinien, Kolumbien und Venezuela die zurzeit sechstgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas.

Im Jahr 2012 legte die chilenische Wirtschaft eine Wachstumsrate von über 4,6 Prozent vor und übertraf den regionalen Durchschnitt von 3,2 Prozent damit deutlich. In der boomenden Konjunktur Chiles herrscht aktuell nahezu Vollbeschäftigung. Außerdem verfügt das Land über sehr gute Außenhandelsbeziehungen und verfolgt eine solide Wirtschaftspolitik. So repräsentieren die weltweiten Exporte momentan 32 Prozent des chilenischen BIP, wobei China der größte Handelspartner des Landes ist. Doch könnte ein Abschwung der chinesischen Konjunktur, der durch einen Anstieg der Privatverschuldung in China verstärkt werden könnte, dann nicht auch schwerwiegende Folgen für dieses südamerikanische Land haben?

 

Der Wert von Anlagen kann schwanken, wodurch die Fondspreise steigen oder fallen können und Sie Ihren ursprünglich investierten Betrag möglicherweise nicht zurückerhalten.

Kategorisiert als: Länder Anlageklassen
Verschlagwortet:

Beitrag diskutieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert (*)
M&G wird Ihre Daten zu Verwaltungszwecken verwenden. Wir können Ihre Informationen an unsere Serviceprovider und zuständige Behörden weitergeben. Ihre Daten können außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) aufbewahrt werden. Die Sicherheit dieser Informationen bleibt jederzeit gewährleistet.