Archiv für den Monat

Januar 2014

Das Verhältnis von Investitionen zum BIP steigt in China auf insgesamt nicht mehr tragbare 54,4 Prozent. Es besteht Grund zur Sorge.

Mit diesem Auszug beginnt der äußerst lesenswerte und richtungsweisende Aufsatz „Der Mythos des asiatischen Wunders“, der 1994 erschien. Darin wird auf die frühen 1960er Jahre Bezug genommen, und der dynamische Präsident war John F. Kennedy (in Anspielung an Bill Clinton seinerzeit). Bei den rasant wachsenden östlichen Volkswirtschaften handelte es sich um die Sowjetunion sowie ihre Satelliten…

Beitrag lesen

Die China-Prognose von Professor Michael Pettis: ein reales Wachstum von durchschnittlich 3 bis 4 Prozent im nächsten Jahrzehnt. Und das wäre schon ein gutes Ergebnis.

Nachdem ich in den letzten Monaten gleich zweimal die Gelegenheit hatte, einen meiner Lieblings-Volkswirte, Professor Michael Pettis, zu erleben, möchte ich seine Kernaussagen zur zukünftigen Entwicklung der chinesischen Wirtschaft nun einmal zusammenfassen. Allen denen, die etwas mehr Zeit haben, empfehle ich seinen Blog, den Sie hier finden. Abgesehen von seinen jüngsten Auftritten habe ich P…

Beitrag lesen

Tomlins’ Leitfaden, um das Beste aus High Yield in 2014 herauszuholen

Im Jahr 2013 legte der Markt für Hochzinsanleihen erneut sehr ordentliche Ergebnisse vor. So kletterte der US-Markt 7,4 Prozent nach oben, während europäische Papiere sogar 10,3 Prozent hinzugewannen. Ganz allgemein verzeichneten Anleihen solide laufende Erträge, niedrige Ausfallquoten sowie einen moderaten Kapitalzuwachs, weil die Zinsdifferenzen stark genug schrumpften, um die zuletzt schwach…

Beitrag lesen

Europäische Unternehmensanleihen mit Investmentstatus werden durch technische Rahmenbedingungen gestützt; etwa 4 Prozent aller am Markt befindlichen Papiere werden in diesem Monat fällig

Laut Benjamin Franklin ist sind der Tod und die Steuern die einzigen Dinge im Leben, denen man nicht aus dem Weg gehen kann. Ich möchte dieser Aufzählung aber noch die unvermeidliche Debatte über den so genannten „Januar-Effekt“ hinzuführen. Denn jedes Jahr bekomme ich mindestens einen Kommentar, in dem mir erläutert wird, dass der Januar für risikobehaftete Anlageformen stets ein guter Monat i…

Beitrag lesen

Sollte die Bank of England die Zinsen anheben?

Viele von uns haben sich mittlerweile an ein von extrem niedrigen Zinsen und quantitativen Lockerungsmaßnahmen (QE) geprägtes Umfeld gewöhnt. Berücksichtigt man die Inflation, so sind die realen Kurzfristzinsen in den meisten Industriestaaten derzeit sogar negativ. Natürlich haben die Notenbanken mit diesen historisch niedrigen Zinsen – teilweise konzertiert – auf die große Finanzkrise des Jahr…

Beitrag lesen

Schwellenländeranleihen: nachträgliche Analyse der Erträge im Jahr 2013 sowie Themen für 2014

Auf Jahressicht haben Schwellenländeranleihen zum nunmehr dritten Mal seit 1998 eine negative Wertentwicklung hingelegt. Die Ursachen dafür waren steigende Zinsen auf US-Staatsanleihen, Ängste vor der Reduktion der Anleihenkäufe durch die Fed sowie Besorgnisse um rückläufige Mittelzuflüsse aus den etablierten Volkswirtschaften an die Schwellenländermärkte. Darüber hinaus wurden einige Schwellen…

Beitrag lesen

Eine Beendigung der QE-Politik durch die Fed ist keineswegs vom Tisch

Im September dieses Jahres hat der Offenmarktausschuss der US-Notenbank die Märkte ebenso wie die Volkswirte überrascht. Denn die Ausschussmitglieder beschlossen, ihre quantitativen Lockerungsmaßnahmen vorerst nicht herunterzufahren und ihre Anleihenkäufe im Wert von monatlich 85 Mrd. US-Dollar unvermindert fortzusetzen. Inzwischen sind drei Monate vergangen, und am Markt geht man im Allgemeine…

Beitrag lesen

M&G Bond Vigilantes Weihnachts-Quiz 2013 – die Antworten und die Gewinner

Vielen Dank für die vielen Einsendungen, die wir in diesem Jahr erhalten haben. Gewonnen hat Adam Weidner, der nun ein gemeinnütziges Projekt auswählen darf, dem wir dann eine Spende in Höhe von 200 Pfund zukommen lassen. Außerdem erhält er ein Exemplar der Autobiografie von Morrissey. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und den Namen des gemeinnützigen Projekts unter @bondvigilantes bei Tw…

Beitrag lesen