Die irische Volkswirtschaft: Ein kurzes Video-Update von Bond Vigilantes

Letztes Wochenende haben wir das hervorragende Kilkenomics Festival im irischen Kilkenny besucht.  Dort – in dieser fantastischen Stadt – haben wir ein kurzes Video gefilmt.

Im Gefolge von Trumps Wahlsieg hat sich in Irland eine kleine Panik breitgemacht und nicht zuletzt, in Übereinstimmung mit Mexiko, weil sich viele Iren ohne Ausweispapiere in den USA aufhalten und ihre Zukunft auf einmal unsicher ist.  Hinzu kommen die wichtigen Themen der ausländischen Direktinvestitionen und die sogenannte „Tax Inversion“, also Transaktionen zur Verlagerung des Konzernsitzes mit dem Ziel der Steuervermeidung.  Der Zustrom US-amerikanischer Unternehmen – angelockt durch die Körperschaftssteuer von 12,5% – hat das irische BIP (künstlich?) massiv angekurbelt und dadurch gleichzeitig das Verhältnis von Schulden zum BIP dramatisch reduziert.  Werden diese Unternehmen nun in die Vereinigten Staaten zurückkehren, um von Trumps Steuersenkungen zu profitieren?  Ein weiterer Aspekte in unserem Film ist der Immobilienmarkt bzw. die Frage, wie sich der Brexit auf ihn auswirkt.

Bitte beachten Sie, dass das folgende Video nur in englischer Sprache verfügbar ist.

 

Der Wert von Anlagen kann schwanken, wodurch die Fondspreise steigen oder fallen können und Sie Ihren ursprünglich investierten Betrag möglicherweise nicht zurückerhalten.

Kategorisiert als: Länder Wirtschaftswachstum
Verschlagwortet:

Beitrag diskutieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert (*)
M&G wird Ihre Daten zu Verwaltungszwecken verwenden. Wir können Ihre Informationen an unsere Serviceprovider und zuständige Behörden weitergeben. Ihre Daten können außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) aufbewahrt werden. Die Sicherheit dieser Informationen bleibt jederzeit gewährleistet.