Archiv der Kategorie:

Länder

Fallstudie: Könnte die Marke Trump Einfluss auf die Kurse von Anleihen haben?

Anfang des Jahres erstellte ich eine Top-down gerichtete gesamtwirtschaftliche Beurteilung über den möglichen Einfluss von Trump auf Geldtransfers aus Lateinamerika, sollte er tatsächlich Präsident werden. Das Rennen um die Präsidentschaftswahl geht weiter und ich möchte nun eine von unten nach oben gerichtete mikroökonomische Einschätzung vornehmen und den möglichen Einfluss von Trump auf eine…

Beitrag lesen

Der brasilianische Markt für ewige Anleihen ist falsch bewertet

In den entwickelten Märkten sind die bei Weitem meisten ewigen Anleihen vertraglich nachgeordnet, d.h. es ist in den Anleihenverträgen festgelegt, dass sie vorrangig gesicherten oder ungedeckten Schuldtiteln gegenüber nachrangig sind. In der Folge haben sie normalerweise – aufgrund des mit ihnen assoziierten niedrigeren Restwerts (Recovery Value) niedrigere Ratings als vorrangige Anleihen mit d…

Beitrag lesen

Hart wie Granit – Fallstudie RMBS

An diesem Wochenende war das Team mit mehr als nur Weihnachtseinkäufen beschäftigt. Wir haben ebenfalls einem unserer Lieblingsinvestments ein liebevolles Lebewohl gesagt – unseren Granite Residential Mortgage Backed Securities (RMBS).

Granite war der Name, den Northern Rock seinem Investmentvehikel gab, mit dem die Gesellschaft vor ihrem Zusammenbruch im Jahr 2007 ihre Hypotheken verbriefte. N…

Beitrag lesen

Das Schulden-ABC Lateinamerikas: Reisebericht Argentinien

Ich habe kürzlich zwei Wochen in Lateinamerika verbracht, wo ich rund um das IWF-Treffen in Lima ein wenig durch die Region gereist bin. Die Länder in diesen Breiten haben mit einer Reihe an Schocks zu kämpfen: niedrigere Rohstoffpreise, verschlechterte Bilanzen, Wachstums- und Fiskalprobleme, dringend überfällige strukturelle Reformen und beträchtliche politische Herausforderungen. Es gibt ein…

Beitrag lesen

IWF/Weltbank – Anmerkungen zum Herbsttreffen

Claudia und ich waren kürzlich in Lima, beim jährlichen Treffen des IWF und der Weltbank. Es war angesichts des Gastgeberlandes und der Geschichte dieser Zusammenkünfte wenig überraschend, dass sich die Mehrheit der Sitzungen um die Schwellenmärkte und insbesondere Lateinamerika drehten. Claudia wird demnächst eine Reihe mehr detaillierter Blogs zu den von ihr besuchten LATAM-Ländern veröffentl…

Beitrag lesen

Brasilien ist nicht Russland. Von brasilianischen Anleihen sollte man daher auch keine russischen Renditen erwarten.

Seit der Wiederwahl von Dilma Rousseff im Oktober 2014 erlebt Brasilien den perfekten Sturm. Die Assetpreise sind im größten Land Lateinamerikas drastisch eingebrochen. Bei Credit Default Swaps auf 5-jährige brasilianische Staatsanleihen in US-Dollar , sowie bei Unternehmensanleihen in Hartwährung sind die Spreads bis Ende September 2015 auf 545 BP bzw. 938 BP gestiegen. Damit sind sie weiter a…

Beitrag lesen

M&G YouGov Umfrage zu Inflationserwartungen – 3. Quartal 2015

Eines der Kernelemente einer modernen Geldpolitik ist die Verankerung der Inflationserwartungen. Deren Management ist der erste Schritt für das Inflationsmanagement als solches, denn die Verankerung der Inflationserwartungen kann sich unmittelbar auf die Inflationsperformance und die weitere Wirtschaft auswirken.

Gesetzt den Fall, dass die Inflationserwartungen nicht solide verankert sind, kann…

Beitrag lesen

El Niño kommt. Was bedeutet das für BIP, Rohstoffpreise und Inflation?

Während Wirtschaftsforscher sich in ihren aktuellen Prognosen mit dem Ölpreisrückgang und seinen Auswirkungen auf das globale Wachstum beschäftigen, sorgen sich Wetterexperten über die Folgen des Wetterphänomens El Niño für das globale Klima. Im August stellte die amerikanische Wetterbehörde NOAA fest, dass das derzeitige El-Niño-Ereignis mit 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit bis Ende dieses Ja…

Beitrag lesen

„Wir müssen die Zinsen anheben… damit wir im Zweifelsfall Spielraum haben, um sie wieder zu senken.“ Häh? Und noch irgendwas mit Robotern.

Ich höre immer wieder, dass die US-Notenbank die Zinsen anheben muss, damit sie die Möglichkeit hat, sie wieder zu senken, falls sich die US-Wirtschaft erneut abschwächen sollte. Mit anderen Worten muss sich die Fed also von der Nullzinspolitik verabschieden, damit sie das traditionelle geldpolitische Instrument der Zinssenkung in Zukunft wieder nutzen kann. Ich gebe zu, in Phasen geistiger Umn…

Beitrag lesen

Wie Anleiheninvestoren die Anlagechancen bei Hochzinsanleihen aus dem US-Energiesektor bewerten sollten

Hochzinsanleihen aus dem US-Energiesektor sind zuletzt von einer Verkaufswelle erfasst worden, durch welche die Rallye aus dem I. und dem II. Quartal praktisch wieder zunichte gemacht wurde. Die Hauptschuldigen dafür sind – wieder einmal – die Ölpreise. Die jüngste Neu-Neubewertung von Öl hat nämlich dazu geführt, dass Anleihen aus dem Energiesektor mittlerweile auf einem noch niedrigeren Nivea…

Beitrag lesen