Japanische Investoren erwerben keine ausländischen Anleihen, sie veräußern sie

Ein Thema, das den Anstieg der globalen Finanzmärkte in den letzten Monaten bestimmt hat, ist die Frage, inwieweit japanische Anleger derzeit in ausländische Vermögenswerte streben bzw. zukünftig streben werden. Zweifellos würde ein vernünftiger japanischer Investor Vermögenswerte aus Japan loswerden wollen, um so dem explodierenden Yen sowie den verheerenden Auswirkungen einer inländischen Inf…

Beitrag lesen

Obwohl es nicht den Anschein hat, stecken die europäischen Peripheriestaaten nach wie vor tief in einer Schuldenkrise

Zu Beginn dieser Woche sanken die Renditen 5- und 10-jähriger spanischer Anleihen auf ihren niedrigsten Stand seit dem vierten Quartal 2010. Ursprünglich ausgelöst worden war diese Rallye zweifellos von der Zusage Mario Draghis, „alles Notwendige zu tun, um den Euro zu retten“. Durch die Verbesserungstendenz, welche die Wirtschaftsdaten aus der Eurozone dann im zweiten Halbjahr 2012 vorlegten u…

Beitrag lesen

Die „Bond Vigilantes“ werden zu Zombies gemacht, doch die „Currency Vigilantes“ sind auf dem Vormarsch

Im letzten Jahr haben wir auf diesem Blog ausführlich darüber berichtet, was wir als „Central Bank Regime Change“, also den Kurswechsel der Notenbanken, bezeichnen (siehe auch diesen Beitrag von Jim aus dem vergangenen Jahr). Dabei sind wir darauf eingegangen, dass sich die Notenbanken ihren Fokus in den nächsten Jahren wohl nicht mehr so intensiv auf die Inflation, sondern stattdessen auf das …

Beitrag lesen

Währungskriege in Asien: Ist China wirklich der „Währungsmanipulator“?

Seit der asiatischen Finanzkrise von 1997 waren die asiatischen Volkswirtschaften stets bestrebt, ihre Währungen künstlich billig zu halten, um so ihr auf den Exporten basierendes Wachstum anzukurbeln. Aus diesem Grund übten andere Länder – allen voran die USA – auf die asiatischen Staaten einen beträchtlichen politischen Druck aus, eine Aufwertung ihrer Währungen zuzulassen.

Inzwischen stehen …

Beitrag lesen

Falls die chinesische Wirtschaft einer Neuausrichtung unterzogen wird und das Wachstum nachlässt – was zweifellos geschehen muss – wer schaut dann dumm aus der Wäsche?

Ich gebe zu, das war nicht der exakte Titel des IWF-Berichts von Ende letzten Jahres, denn dieser lautete Globale Auswirkungen eines auf Investitionen beruhenden Wachstums in China – aber Sie wissen sicher, was ich meine.

Doch zunächst einmal eine kurze Einleitung. Viele Menschen, die die Aussichten Chinas im letzten Jahr noch sehr vorsichtig beurteilt hatten, sind mittlerweile nicht mehr so zu…

Beitrag lesen

Research-Reise in den Mittleren Osten: Eine selten zu findende Oase attraktiv bewerteter Anleihen

Unsere Marketing-Abteilung fand das Video von meiner letzten Research-Reise nach Asien so schlecht, dass wir uns zusammensetzen und über Dinge sprechen mussten, die den meisten Menschen vollkommen klar sind: Offensichtlich ist es nämlich keine gute Idee, in eine Kamera zu sprechen, wenn man neben einer belebten Landebahn eines Flughafens steht. Und wenn man nachts in einem Hotelzimmer filmt, in…

Beitrag lesen

Warum wir den US-Dollar so mögen und uns um die Schwellenländerwährungen Sorgen machen

Weltweit gibt es kaum eine Währung, die sich im letzten Jahrzehnt schlechter entwickelt hat als der US-Dollar. Doch nun ist die Zeit unserer Meinung nach reif für eine Rally. So gehen wir davon aus, dass sich die Korrelation des US-Dollar gegenüber riskanten Anlageformen nun kontinuierlich verändern wird (eine Tendenz, die bereits eingesetzt hat). Darüber hinaus vertreten wir die Auffassung, da…

Beitrag lesen

Südafrika sollte auf Ramschniveau herabgestuft werden, und das ist wirklich entscheidend, falls Sie in Schwellenländeranleihen investieren

Die besorgniserregenden Entwicklungen, die in den letzten Monaten in Südafrika zu beobachten waren, haben die Aufmerksamkeit der Ratingagenturen und der Märkte auf sich gezogen (siehe Grafik 1). Südafrika ist eines von nur sehr wenigen Schwellenländern, deren Kreditrating sich momentan verschlechtert. Offiziell wird Südafrika zwar immer noch mit guter Bonität (Investment Grade) eingestuft, doch…

Beitrag lesen

Geht der US-Notenbank die Munition aus, und falls ja, was bedeutet dies für die Finanzmärkte?

Fast alle Finanzanlagen haben zuletzt zugelegt. Im letzten Jahr konnten Sie also mit US-Staatsanleihen, Unternehmensanleihen, Gold und sogar mit italienischen Aktien Geld verdienen. Lediglich die Schwellenländerwährungen sowie Aktien aus den Schwellenländern haben für Enttäuschung gesorgt. Das Konzept der Portfoliodiversifikation sowie das Prinzip unkorrelierter Asset-Klassen kann man also wohl…

Beitrag lesen

Asiatische Konjunkturabkühlung und Blase bei EM-Staatsanleihen

Letzten Monat hatte ich die langfristigen Schwierigkeiten, denen sich die asiatische Region gegenübersieht, angesprochen und versucht, die Renditetreiber aufzuschlüsseln. In den letzten Wochen wurde eine Abkühlung in Asien zunehmend deutlich. Gleichzeitig scheinen immer mehr Anleger in das Thema EMD einzusteigen, da die Bewertungen in mehreren Ländern ein extrem hohes Niveau erreicht haben. So …

Beitrag lesen