Schlagwort-Archive:

Hochzinsanleihen

Die Folgen des Wahlergebnisses auf den US-Hochzinsmarkt und den Gesundheitssektor

James hatte diesen Vormittag bereits erwähnt, dass die Reaktion der europäischen Hochzinsmärkte auf die Wahl von Donald Trump recht gemäßigt ausgefallen ist. Am US-Hochzinsmarkt waren die Effekte wie erwartet ausgeprägter, wenn auch nicht so gravierend wie für europäische Aktien oder S&P-Futures. Der U.S. CDX Index, ein CDS-Index mit US-Hochzinsemittenten wie Europas Itraxx Crossover fiel zunäc…

Beitrag lesen
Veröffentlicht unter US

Fixed versus Floaters: Vier Gründe, die derzeit für variabel verzinsliche Hochzinsanleihen sprechen

Der Markt preist aktuell eine Wahrscheinlichkeit von 84% für eine Zinserhöhung in den USA im Dezember ein, wodurch Anleihenrenditen mittelfristig nach oben gedrückt werden dürften. Dies kommt zu der Neubewertung hinzu, die man in den vergangenen vier Monaten im Segment der risikofreien Anlagen wie US-amerikanischen Staatsanleihen beobachten konnte. Hochzinsanlagen sind nicht immun gegen die Ges…

Beitrag lesen
Wie ernst steht es um den Ausfallzyklus im Energiesektor?

Wie ernst steht es um den Ausfallzyklus im Energiesektor?

Die Ausfälle am Markt für US-Hochzinsanleihen ereigneten sich bis dato in erster Linie in den Energie- und Rohstoffsektoren und um zu sehen, mit welcher Wahrscheinlichkeit sich dieser Trend fortsetzen wird, habe ich den gegenwärtigen Ausfallzyklus mit dem Ausfallszenario im Telekommunikationssektor zu Anfang der 2000er Jahre verglichen (siehe auch James‘ Blog vor nicht allzu langer Zeit, in dem…

Beitrag lesen
Veröffentlicht unter US

Leverage ist nicht immer der beste Freund des Aktionärs

Die Versuchung, die Rendite der Aktionäre mit niedrig verzinslichen Unternehmensschuldtiteln aufzupeppen, war für viele Unternehmen und deren Anleger in den letzten Jahren einfach zu groß. Diese Modeerscheinung ist ausreichend dokumentiert, und auch wenn diese Entwicklung aus unserer Sicht als Kreditgeber bedenklich ist, so hat uns das Phänomen im Jahr 2015 nicht sonderlich überrascht. Dazu war…

Beitrag lesen

Europäische Hochzinsanleihen im Jahr 2015: Immer schön den Kugeln ausweichen!

2015 nähert sich dem Ende und war für den europäischen Hochzinsmarkt alles in allem ein solides, wenn auch unspektakuläres Jahr. Mit einer Gesamtrendite von knapp unter 3%* hat er gegenüber den US- und den globalen Hochzinsmärkten mit ihren negativen Renditen recht ordentlich abgeschnitten. Auch die europäischen Ausfallraten waren tendenziell weiter rückläufig und lagen laut Bank of America Mer…

Beitrag lesen

Rendite ohne Rohstoffrisiko – 4 Wege am US-Markt für Hochzinsanleihen auf 2 Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen

Im Anschluss an einen weiteren Ausverkauf hat der US-amerikanische Hochzinsanleihenmarkt heute erneut die psychologisch wichtige Renditemarke von 8% erreicht. Dies ist ein wichtiges Bewertungssignal, das ihren Teil dazu beigetragen hat, die Investoren wieder zurück an die Märkte zu locken. Der letzte Renditeanstieg wurde allerdings teilweise vom Sinkflug der Rohstoffpreise gefördert, nicht zule…

Beitrag lesen

Brasilien ist nicht Russland. Von brasilianischen Anleihen sollte man daher auch keine russischen Renditen erwarten.

Seit der Wiederwahl von Dilma Rousseff im Oktober 2014 erlebt Brasilien den perfekten Sturm. Die Assetpreise sind im größten Land Lateinamerikas drastisch eingebrochen. Bei Credit Default Swaps auf 5-jährige brasilianische Staatsanleihen in US-Dollar , sowie bei Unternehmensanleihen in Hartwährung sind die Spreads bis Ende September 2015 auf 545 BP bzw. 938 BP gestiegen. Damit sind sie weiter a…

Beitrag lesen

Wie Anleiheninvestoren die Anlagechancen bei Hochzinsanleihen aus dem US-Energiesektor bewerten sollten

Hochzinsanleihen aus dem US-Energiesektor sind zuletzt von einer Verkaufswelle erfasst worden, durch welche die Rallye aus dem I. und dem II. Quartal praktisch wieder zunichte gemacht wurde. Die Hauptschuldigen dafür sind – wieder einmal – die Ölpreise. Die jüngste Neu-Neubewertung von Öl hat nämlich dazu geführt, dass Anleihen aus dem Energiesektor mittlerweile auf einem noch niedrigeren Nivea…

Beitrag lesen

Fallstudie: Hochzinsanleihen mit variabler Verzinsung – eine Oase der Ruhe inmitten der ausgedörrten Durationswüste

In den letzten Wochen kam es urplötzlich zu einer rasanten Neubewertung der Zinskurve deutscher Bundesanleihen. Diese Entwicklung illustriert wieder einmal das Risiko, dem das Kapital von Anleiheninvestoren ausgesetzt ist, wenn die Zinsen allmählich wieder ansteigen. Sämtliche Anleihenmärkte Europas sind dadurch bis zu einem gewissen Grad beeinträchtigt worden. Eine Nische der Anleihenmärkte ha…

Beitrag lesen

Die Schattenseite von Anleihen

Die Renditen von Staatsanleihen sind derzeit weltweit extrem niedrig. Das eigentlich äußerst ungewöhnliche Phänomen negativer Anleihenrenditen – sogar bei Anleihen von Staaten, die nach wie vor in einer Schuldenkrise stecken – ist mittlerweile aber keine Seltenheit mehr. Darüber hinaus sind die Anleger bestrebt, sich vor dem „Gemetzel“, das in den letzten Wochen an den Anleihenmärkten zu beobac…

Beitrag lesen