Schlagwort-Archive:

hohe Ausbeute

Panoramic Weekly: 2008-2018: Kein Blick zurück im Zorn

Direkt nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers, der sich diese Woche zum zehnten Mal jährt, hätten nur wenige Menschen vermutet, dass Anleiheninvestoren ein goldenes Jahrzehnt bevorsteht. Aber so ist es tatsächlich gekommen: Ganze 92 der 100 festverzinslichen Anlageklassen, die von Panoramic Weekly beobachtet werden, erzielten positive Renditen, 17 davon erreichten sogar dreistellige Erträge…

Beitrag lesen

Panoramic Weekly: Schwellenländer: Wie viele einmalige Ereignisse bedarf es für eine Krise?

Die globalen Anleihenmärkte sind über die letzten fünf Handelstage zurückgegangen, da sich anfängliche idiosynkratische Probleme in bestimmten Schwellenländern auf das gesamte Anleihenuniversum ausgebreitet haben: Nur 14 der 100 Anleihensegmente, die im Wöchentlichen Panorama verfolgt werden, erzielten positive Gesamtrenditen. Der Rest geriet ins Schleudern und wurde hauptsächlich durch das Ris…

Beitrag lesen

Kann eine ESG-Analyse zu einer Renditeverbesserung bei Hochzinsanleihen beitragen?

Laut MSCI wiesen einige der Anleihen im European High Yield Index mit der schlechtesten Wertentwicklung im Jahr 2017 allesamt schwache Werte in puncto Umwelt, Soziales und Governance (ESG) auf.  Handelt es sich dabei um einen Zufall oder deutet das auf einen Zusammenhang zwischen schlechten ESG-Kennzahlen und der Wertentwicklung von Anleihen hin?

Um die Antwort darauf zu finden, analysierten w…

Beitrag lesen

Niedrige Rendite, geringe Qualität, schlechtere Vertragsklauseln

Bei einer Anlage in Unternehmen mit einer geringeren Bonität ist das Risiko eines Verlusts durch Ausfälle die zentrale Gefahr, die Anleger abwägen müssen. Der Schutz der vertraglichen Abreden ist somit eine maßgebliche Überlegung, bevor man einem Unternehmen Geld leiht. Darüber haben wir bereits 2014 geschrieben, und man kann durchaus sagen, dass sich die Qualität der Vertragsklauseln an den Ho…

Beitrag lesen

Die Verschlechterung von Covenants am europäischen Leveraged-Loan-Markt

Gastbeitrag von Chris Mansfield (Investment Graduate, M&G)

Die anhaltende Nachfrage der letzten Jahre nach Hochzinsanleihen und europäischen Leveraged Loans in Kombination mit verbesserten Fundamentaldaten der Unternehmen führte bei beiden Anlageklassen zu einer starken Wertentwicklung. Die hohen Summen an verfügbarem Kapital seitens der Emittenten von höher verzinslichen Vermögenswerten spielt…

Beitrag lesen

Ein wackeliges Fundament: Hochzinsanleihen im europäischen Bausektor

Gastbeitrag – Saul Casadio (Kreditanalyst, M&G Investments)

Während europäische Hochzinsanleihen in den letzten zwei Jahren eine robuste Performance verzeichneten und im Durchschnitt 4,9% pro Jahr rentierten, hinkte ein Segment des Index deutlich hinterher. Anleihen von Unternehmen aus dem Bausektor kamen über denselben Zeitraum auf eine durchschnittliche Rendite von -18,4%. Die folgende Grafik…

Beitrag lesen

Mind the gap: Die Bedeutung historisch niedriger Rückflussquoten für Hochzinsinvestoren

Um an den Kreditmärkten Bewertungen vornehmen zu können, treffen Anleiheninvestoren normalerweise Annahmen über die zukünftige Entwicklung der Ausfallraten von Unternehmen. Diese Annahmen basieren allgemein auf gesamtwirtschaftlichen Prognosen (starkes/schwaches Wachstum = niedrige/hohe Ausfallraten) oder sektorenspezifischen Ereignissen (wie die Ölpreisentwicklung). Demzufolge ist es möglich, …

Beitrag lesen