Archiv der Kategorie:

Währungen

Der Vormarsch von Unternehmensanleihen aus den Schwellenländern

 

Nur wenige Anleger hätten vor fünfzehn Jahren auf Unternehmensanleihen aus den Schwellenländern („EM“) gesetzt. Im Jahr 2004 war das Universum der externen EM-Unternehmensanleihen (auch bekannt als Hartwährung) mit rund 270 Mrd. USD relativ klein. Bis 2009 hatte sich die Anlageklasse auf 600 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppelt, was auf die starke wirtschaftliche Expansion in den Entwickl…

Leer el artículo

Die MAS und ihre eigentümliche Straffungspolitik

In ihrer jüngsten halbjährlichen Stellungnahme erklärte die Monetary Authority of Singapore (MAS), dass sie die Geldpolitik leicht straffen würde, indem sie die festgelegte Bandbreite für die Wertsteigerungsrate des nominalen effektiven Wechselkurses des Singapur-Dollars (S$ NEER) erhöhen würde. Dies ist die zweite Erhöhung in diesem Jahr, nachdem bereits im April eine solche stattgefunden hat….

Beitrag lesen

Der Euro und der Dollar: Die Zinsen sind für die Entwicklung nicht ausschlaggebend. Was ist es dann?

Trotz Zinserhöhungen in den USA im Dezember, im März und einer weiteren letzte Woche hat sich der US-Dollar auf das Niveau von vor der Krise abgeschwächt. Die gesamte Trumpflation-Dollar-Prämie ist verschwunden. Während der Dollar-Dynamik nach der anfänglichen Trump Euphorie die Puste ausgegangen ist, ist der Euro gestiegen.  Im Vorfeld des EZB-Meetings Anfang des Monats nahm der Optimismus mit…

Beitrag lesen

Czech out: Gedanken über die Aufgabe des Mindestkurses

Die Tschechische Nationalbank (CNB) hat die Bindung an den Euro aufgegeben, ein Thema, über das ich bereits in einem Blog-Artikel am Jahresanfang schrieb. Obwohl alles auf eine frühzeitige Aufgabe hindeutete (seit Oktober des letzten Jahres lag die Inflation innerhalb der Zielspanne und die CNB wurde in ihren Aussagen deutlicher), überraschte das Timing der Maßnahme, die gestern auf einer Sonde…

Beitrag lesen

Eine Nachbereitung zur Performance der Anleihen- und Währungsmärkte in 2016

Drehen wir einmal die Uhr zurück und erinnern wir uns an die erste Woche im Jahr 2016: Die Angst vor einer konjunkturellen Abkühlung in China und die Aussicht auf eine Normalisierung der US-Zinsen durch die Fed machte den Aktienmärkten ordentlich zu schaffen. Bis zum Valentinstag waren die Anleihenrenditen dann auf ihren bis dahin tiefsten Stand aller Zeiten gefallen.  Und das war noch lange ni…

Beitrag lesen

Schwellenländeranleihen: Rückblick auf 2016 und Aussichten für 2017

Obwohl das Jahr von starken politischen Turbulenzen geprägt war – dazu zählt das EU-Referendum in Großbritannien sowie die Wahlen in den USA – zeigten sich Vermögenswerte der Schwellenländer, trotz eines Anstiegs der Renditen von führenden Staatsanleihen in der zweiten Jahreshälfte 2016, überraschend stabil gegenüber den globalen Ereignissen. In den Bewertungen zum Jahresstart waren negative Ei…

Beitrag lesen

Schwellenmarktanleihen: Rückblick auf die Renditen 2015 und Aussichten für 2016

Im Nachgang zu Gordon Hardings Bericht über die sich am besten bzw am schlechtesten entwickelnden festverzinslichen Anlageklassen des letzten Jahres möchte ich genauer darauf eingehen, wie die Schwellenmärkte 2015 abgeschnitten haben und was man im Hinblick auf 2016 erwarten kann.

Einige der Themen, die die Marktentwicklung 2015 bestimmten, waren dieselben, die sie auch 2014 vorangetrieben habe…

Beitrag lesen

Schwellenländeranleihen: „Manöverkritik“ für die Erträge 2014 und Ausblick auf 2015

2014 war für Schwellenländeranleihen ein ziemlich ereignisreiches Jahr. Nach einer Phase sehr guter Ergebnisse, die bis September anhielt, vollzogen die Märkte in der zweiten Jahreshälfte dann aber eine heftige Korrektur. Die Ursache dafür war der deutlichste Rückschlag seit dem so genannten „Beendigungskoller“ aus dem Juni 2013, der durch die Eskalation der Russland-Krise sowie den Einbruch de…

Beitrag lesen

Schwellenländeranleihen: Anmerkungen zu meiner jüngsten Reise zur Jahrestagung des IWF

In der letzten Woche habe ich an der Jahrestagung des IWF in Washington D.C. teilgenommen, wo ich eine Reihe sehr interessanter Meetings mit Regierungsvertretern und anderen führenden Repräsentanten der Finanzwelt absolviert habe. Bei den meisten dieser Gespräche ging es darum, dass sich die Schwellenländer auch weiterhin auf eine neue Phase einstellen, die durch eine nicht mehr so ausgiebige L…

Beitrag lesen

Weltmeisterschaft der Devisenhandelsstrategien: Schwellenländer gegen Industriestaaten

Inzwischen sind es bis zum Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft keine zwei Monate mehr, und die Spannung innerhalb unseres Teams (in dem mit Australien, Brasilien, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Spanien und den USA acht der teilnehmenden Nationen vertreten sind) steigt allmählich. Deshalb war es unserer Meinung nach an der Zeit für einen Blogbeitrag zum Thema Weltmeistersch…

Beitrag lesen